DSL-News.de - Das unabhängige DSL-Nachrichtenportal  
DSL-News Themen


Lexikon

Das Lexikon zu DSL und anderen Breitband-technologien
· DSL-News Lexikon

News des Tages

Heute bisher keine News

Suche



Ältere Artikel
Donnerstag, 29 September
· Studie spricht sich für Breitband-Universaldienst aus
Sonntag, 25 September
· Mobiles Internet wird verstärkt zum Shoppingkanal
Samstag, 24 September
· Liberty Global äußert Zuversicht bei Kabel BW Übernahme
Freitag, 23 September
· Schnellstes Internet der Welt, schnellste Anbieter in Deutschland
· „TV Überall“ ist nicht überall gleich beliebt
Mittwoch, 21 September
· Wie teuer ist Breitband weltweit?
Sonntag, 18 September
· Ein GBit/sec für London
· Video-Nutzung im Internet wächst
Freitag, 16 September
· Telekom, Vodafone, Telefonica sind frei (in NRW und Saarland)

DSL-News.de Tipp:
DSL.SC stellt verschiedene Breitbandtechnologien in kompakter Form vor:
DSL Technik


Ältere Artikel

„TV Überall“ ist nicht überall gleich beliebt
DSL-News.de , Freitag, 23.September 2011
Fünfzehn bis zu dreißig Prozent aller Breitband-Haushalte in sieben befragten Ländern Nordamerikas und Westeuropas sind interessiert an „TV Überall“. Solche Angebote geben ihnen etwa die Möglichkeit, Fernsehen unter anderem auch auf Tablet PCs und Smartphones zu sehen. Die Unterschiede zwischen den untersuchten Ländern sind allerdings groß. Deutschland ist hier nicht auf dem ersten Platz. Das ergibt sich aus einer aktuellen Studie des Unternehmens Parks Associates.

Untersucht wurden die Länder USA und Kanada in Nordamerika sowie Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien in Westeuropa, wobei manche Spanien und Italien eher zu Südeuropa zählen würden. Park Associates hat in den Ländern insgesamt etwa 8.000 Konsumenten befragt. Annähernd fünfzehn bis dreißig Prozent der befragten Breitbandhaushalte würden auch dafür zahlen, mobile Geräte und Internet-TV-Dienste miteinander zu verbinden, ergab die Studie. So weit, so gut für die Anbieter. Aber ein Drittel der Befragten in den Ländern würde zu einem Anbieter wechseln, der kostenfreies TV mobil anbietet. Das bedeutet dann beispielsweise aus Sicht von Park Associates: Man kann «TV Überall» erfolgreich als kostenpflichtiges Angebot auf den Markt werfen, solange kein Anbieter dasselbe Angebot kostenfrei macht. Große Sicherheit für Anbieter bedeutet so etwas natürlich nicht.




 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Bitte setzen Sie in den Kommentaren keine Links (http://...), da solche Beiträge zum Schutz vor Mißbrauch nicht angezeigt werden.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden